in die welt 1995-2015

 

In die Welt 

Farbfotografien von Josef Wolfgang Mayer

Die Serie In die Welt (1995 – 2015)  des Fotografen Josef Wolfgang Mayer widmet sich der Rückenfigur, die in der europäischen Kunst eine große Rolle spielt. Dabei liegt eine ihrer bedeutsamsten Funktionen darin, auf einer zweidimensionalen Bildfläche einen dreidimensionalen Raum darzustellen, also einen Tiefenraum im Bild zu schaffen, der dem Betrachter ermöglicht,  sich mit der ins Bild hineinsehenden Rückenfigur zu identifizieren und mit ihr die im Bild festgehaltene Landschaft nachzuempfinden. Als biografischer Zyklus laden die Arbeiten dazu ein, den individuellen Weg des Heranreifens und in die Welt Gehens auch in seiner zeitlichen Dimension zu betrachten, ein Aspekt der über das Einzelbild hinausweist und sich dem Medium Film nähert. Indem die Rückenfigur  ihren Blick auf die von ihr (an)gesehene Welt in der Tiefe des Bildes richtet, schafft sie – ganz im Sinn der Romantik – eine emotionale Verbindung zwischen dem Abbild des Menschen mit seiner Neugier, Sehnsucht, Lebenshoffnung und der Natur in ihrer unendlichen Vielfalt, die wiederum als Spiegel des Selbst einen Rückbezug zum eigenen Dasein ermöglicht.

Der Kameramann und Fotograf Josef Wolfgang Mayer hält mit seinen analogen Fotografien Zeichen seiner Zeit  fest. Für den Zyklus In die Welt hat er zwanzig Jahre (1995-2015) seine Tochter fotografisch begleitet Unpathetisch, dabei präzise komponiert entfalten seine in der Tradition der straight photography stehenden Arbeiten ihre eindringliche Poesie.

archival pigment print on hahnemühle photo rag