josef wolfgang mayer // mauerdurchbrüche

mauerdurchbrueche23.10.09.haengung_2009_in sacrow_2

30. oktober – 30. dezember 2009
schloss sacrow

seit 2002 organisiert der verein ars sacrow in zusammenarbeit mit der stiftung preußische schlösser und gärten berlin-brandenburg kunstausstellungen im schloss sacrow. vom 30.oktober 2009 – 30.dezember 2009 findet in den unteren vier räumen die ausstellung mauerdurchbrüche mit fotografien von josef wolfgang mayer statt.
die arbeiten entstanden im sommer 1990 an der damals noch nahezu erhaltenen berliner mauer in und um berlin. sie halten den historisch kurzen moment in der geschichte des bauwerks fest, in der durch wenige öffnungen erste verbindungen entstanden und die das beginnende zusammenwachsen der bis dahin geteilten stadt berührend dokumentieren. die triptychen rücken die gleichzeitigkeit von verbindung und trennung ins zentrum: einzelbild und dreierensemble, gelegentlich auch nur zwei bilder breiten poetisch und spannungsvoll ihre geschichten vor dem betrachter aus, wobei sowohl das einzelbild sein eigenleben behauptet, aber auch die gesamtheit als panorama ein ganzes ergibt. die farbigkeit der fotografien rückt die historie wieder näher an uns heran. solange ist es noch nicht her und doch schon so fern…

 (annette koschmieder, zur ausstellung mauerdurchbrüche im schloss sacrow, 2009)

Ausstellungsansichten

mauerdurchbruecheinsacrow_ausstellungsansicht_außenschlosssacrow

 

mauerdurchbrueche23.10.09.haengung_2009_insacrow_1

 

mauerdurchbruecheinsacrow_ausstellungsansicht_3

 

mauerdurchbruecheinsacrow_ausstellungsansicht_1

 

mauerdurchbrueche23.10.09.haengung_2009_in sacrow_3

 

mauerdurchbruecheinsacrow_ausstellungsansicht_2